Benjamin Knecht

Reeds - Composition - Arrangement - Bandleader - Teacher

Biografie


Benjamin Knecht (*26.05.1991 in Langnau am Albis) ist ein Schweizer Saxofonist (Tenor-, Alt-, Bariton- und Sopransaxofon), ausserdem Klarinettist und Flötist. Im Alter von zehn Jahren fand er über die Dorfmusik den Weg zum Saxofon. Nach vier Jahren im Musikschulunterricht bei Raffael Camenisch studierte er von 2012 bis 2015 an der Hochschule Luzern - Musik,  Departement Jazz & Volksmusik bei Nathanael Su, Roland von Flueh sowie John Voirol und schloss mit dem Bachelor in Arts of Music ab. Aktuell studiert Knecht im Master Instrumentalpädagogik und wird diesen 2017 abschliessen.

Während seiner Studienzeit arbeitete Knecht mit Musikerinnen und Musikern wie Geir Lysne, Oliver Leicht, Vijay Iyer, Frank Tortillier, Nils Wogram, ZAZ, Christy Doran und Ray Anderson zusammen. Speziell in seinem Fokus steht zudem die Zusammenarbeit mit Edward Partyka im Rahmen der schuleigenen Big Band sowie im Kompositions- und Arrangementunterricht. Im Bereich der Populärmusik ist Knecht mit dem Pirmin Baumgartner Orchester unterwegs, hinzu kommen Auftritte als Gastmusiker bei Bands wie dem Pullup Orchestra oder Panda Lux.

2016 gründet Benjamin Knecht seine eigene Big Band, in welcher er sich auf seine Tätigkeit als Komponist, Arrangeur und Leiter konzentriert. Das Benjamin Knecht Jazz Orchestra setzt sich aus Schweizer Musikerinnen und Musikern der jungen Big-Band-Szene zusammen, darunter Studierende der verschiedenen Schweizer Musikhochschulen. 2017 wird die erste Tournee inklusive Aufnahmen des Debütalbums stattfinden.